Blaetterwald in der Morgensonne
Alltag

Im Sommer ergab sich eine ausgesprochen nette Zusammenarbeit mit Waltraud Rettenbacher (“Creativ Cosmetik” in Salzburg) und Brigitte Karl (“Gitti’s Kochkultur” in Kuchl). Die beiden boten mir die Möglichkeit, das Destillieren von Hydrolaten – und vor allem die Anwendung der feinen Wässerchen – in Workshops vorzustellen. Die “Nachwirkung”  habe ich heute früh beim Aufschlagen der Morgenzeitung gespürt. mehr »

Oktober 22nd, 2012

Eliane Zimmermann hat auf ihrem Blog ein paar alarmierende Fakten über die Lavendelpflanzung in Südfrankreich zusammengetragen. Demnach hat dort eine bakteriellen Erkrankung der Pflanze dazu geführt, dass zwischen 2005 und 2010 rund 50 Prozent der Anbauflächen verschwanden. mehr »

Oktober 2nd, 2012

Während ich auf Urlaub in Südfrankreich weilte (dort fand in der ersten Septemberhälfte die Europameisterschaft im Besenfliegen statt und da musste ich natürlich hin), fiel in einem der nachbarlichen Gärten eine Silbertanne der Motorsäge zum Opfer. Gerne hätte ich die Nadeln geschnorrt, aber die waren nach meiner Rückkehr bereits entsorgt. Immerhin war noch einiges an Sägespäne vorhanden und da mir die Nachbarsleut’ dankenswerterweise eine ordentliche Ladung davon abgaben, konnte ich meine Experimente in Sachen Holz-Destillate fortsetzen. mehr »

September 30th, 2012

Kleiner Terminhinweis in eigener Sache: Mein nächster Workshop zum Thema Hydrolate findet im Rahmen der TEH-Akademie am Salzburger WIFI statt. Auf dem Programm steht eine Destillation sowie die Anwendung von Hydrolaten. Die TeilnehmerInnen werden die vielfältigen Möglichkeiten kennenlernen, die in den Pflanzenwässern von Mädesüß, Salbei, Koriander, Lorbeer, Akazienblüten, Löwenzahnblüten, Angelikawurz, Dillsamen, Ylang-Ylang und vielen mehr schlummern. mehr »

September 5th, 2012

Mein täglicher Weg in die Arbeit ist knapp zehn Kilometer lang, wobei ich diese Strecke meist entweder mit dem Rad oder – etwa im Winter – zumindest zur Hälfte zu Fuß zurücklege. Diese Art der Mobilität braucht tatsächlich nicht viel länger als diverse motorisierte Alternativen, verschafft mir aber immer wieder interessante Begegnungen. Wie zum Beispiel diese hier. mehr »

August 23rd, 2012

Auf der Suche nach einer Lösung für zwei eher unterschiedliche Probleme tun sich mitunter interessante Wege auf. Problem Nummer 1: Die Haut an Beinen und Armen ist trocken und bräuchte etwas intensivere Pflege. Problem Nummer 2: Mir stehen zwei echt stressige Wochen ins Haus, die ich gerne in aufrechter mentaler Verfassung überstehen würde. Alles zusammen brauchte mich auf die Idee, einen “Anti-Stress-Bodybalsam” mit Ylang-Ylang-Hdrolat zu konzipieren, ist doch dieses Kraut bekannt für seine entspannende, stressmindernde Wirkung. mehr »

August 16th, 2012

Vor einigen Wochen habe ich an dieser Stelle erwähnt, dass Katzenminze amerikanischen Forschern zufolge als Gelsenabwehrmittel wirksamer sein soll als verschiedene chemische Substanzen. Klar, dass ich diese Info überprüfen wollte, wozu hat man das Kraut – genauer gesagt eine Varietät – im Garten und eine Destille in der Küche? mehr »

August 4th, 2012

An anderer Stelle habe ich von den höchst unterschiedlichen Qualitäten des Rosmarins – und seinem Hydrolat – bereits geschrieben, der Leser beziehungsweise die Leserin vermag sich deshalb vielleicht vorzustellen, dass mich das langsame aber beharrliche Zur-Neige-Gehen meines wunderbar aromatischen „portugiesischen“ Rosmarin-Hydrolats gar nicht erbaut. Das letzte Lackerl wurde immerhin würdig aufgebraucht, ich hab’s mit Banane und Stachelbeere in eine Eiskreation gegossen. Was den Nachschub angeht, so setze ich meine Rosmarin-Hoffnungen in den bevorstehenden Urlaub, der mich nach Südfrankreich führen wird. mehr »

Juli 27th, 2012

Mit dem vergangenen Wochenende ist die kalte und nasse Periode Geschichte und es herrscht endlich SOMMER! Die Temperaturen sind heiß und herrlich und eigentlich wäre alles wunderbar, wenn da nicht die Nächte wären. Kaum ist die Sonne weg, formieren sich angriffslustige Kampfgeschwader, justieren ihre Zieleinrichtungen auf mich und starten mit nervtötendem Surren durch. Gelsenalarm. mehr »

Juni 18th, 2012

Kann noch nicht fliegen, aber vom ersten Tag an super schwimmen!


Wie oft musste ich schon an dieser Stelle vermelden, dass das Wetter für einen Flug mit dem Besen zu kalt, zu windig, oder zu sonst was war? Wer diese Seiten liest, muss ja glauben, in Salzburg gäbe es nur schlechtes Wetter! Stimmt aber nicht, diesen Sonntag konnte der Besen endlich wieder einmal ausgepackt werden. mehr »

Juni 17th, 2012