phytomontana
9. September 2011
Da freut sich die Haut: leichte Pflege für den Sommer

Im Sommer mag man’s leicht, wenn geht, auch auf der Haut. Geht. Zum Beispiel mit diesem pflegenden Feuchtigkeits-Gel. Die verwendeten Hydrolate kommen übrigens von Hopfen und Jiaogulan. Und: Ja, ich hab schon mitgekriegt, dass der Sommer mittlerweile vorbei ist, aber ich hatte vorher keine Zeit und er wird sich ja wohl nächstes Jahr wieder blicken lassen. Dann hoffentlich in besserer Form…

20 g Öle (3 Preiselbeer, 3 Pflaume, 3 Sacha Inchi, 5 Macadamie, 4 Jojoba) erhitzen,
1,5 g Babassuöl sowie
1 g Avocadin darin schmelzen.

Parallel dazu
45 g Hydrolat mit
0,4 g Gelbildner andicken, anschließend etwas erwärmen

Wasser- und Fettphase zusammenschütten,
2,8 g Fluidlecithin Super dazu, hochtourig (!) verrühren

Ich hab ins abgekühlte Gel folgende Wirkstoffe untergerührt:
0,25 g Hyaluronsäure (gelöst in 5 g Schlüsselblumen-Hydrolat-Gänseblümchen-Tinktur sowie 8 g Hydrolat + 2 g Ackerschachtelhalmtinktur)

3,8 Harnstoff (gelöst in 10 g Hydrolat)

2 g Wirkstofföle (Hanf und Himbeersamen)
1 g Lipoderminkonzentrat
3,9 g Glycerin
0,8 g D-Panthenol
0,5 g Vitamin E
10 Tr. Vitamin A

Konservieren, mit Milchsäure und/oder Natriumlaktat ph-Wert auf 5-5,5 einstellen, fertig.

Noch “leichter” wird das Gel ohne Avocadin und Babassuöl. Für das richtige Luxusfeeling sorgen natürlich ein, zwei Tropfen ätherisches Öl. Momentan bin ich in dieser Hinsicht süchtig nach Jasmin. Der Sucht sind leider Grenzen gesetzt, angesichts der Euronen, die schon ein einziger Milliliter kostet…

kommentieren

*
Zur Bestätigung bitte das Wort in dieses Feld eintragenBei Klick auf das Bild wird das Wort buchstabiert (englisch).
Hier klicken, um das Wort buchstabieren zu lassen (englisch).

Powered by WP Hashcash

trackback für eintrag  |  RSS-Feed