morgenstimmung
Hopfen und Baldrian für den gesunden Schönheitsschlaf

Gesunder Schlaf wirkt innen wie außen: Im Schlaf verarbeitet unser Gehirn die Erlebnisse des Tages, “denkt” über Lösungen nach, es regenerieren sich Haut und Haare. Umgekehrt verursacht Schlafmangel Erinnerungslücken und lässt uns frühzeitig altern. Wer mit Schlafproblemen kämpft, sollte es mit einer Kombination aus Baldrian- und Hopfen-Extrakt versuchen, die können nämlich wirksame Hilfe leisten, wie es in einer Presseaussendung des Komitee Forschung Naturmedizin heißt.

Hopfenzapfen

Hopfen beruhigt und entspannt, er wirkt krampflösend und fördert den Schlaf.

Eine klinische, placebokontrollierte Studie, durchgeführt an 30 Patienten, belegt die Wirksamkeit der Pflanzenkombination: Vier Wochen lang wurden die betreffenden Personen entweder mit einer Baldrian-Hopfen-Kombination oder Baldrian alleine bzw. mit Placebo behandelt. Die mit der Kombination Behandelten schliefen nicht nur signifikant schneller ein als Patienten aus den anderen beiden Gruppen, auch der Anteil der Tiefschlafphasen war bei ihnen größer!

Hopfen und Baldrian sind also bestens geeignet, das Einschlafen zu unterstützen und die Schlafqualität zu verbessern. Genau dieser erholsame Schlaf ist eine Grundvoraussetzung für Gesundheit und Leistungsfähigkeit! Denn – und dazu braucht’s jetzt wahrlich keine wissenschaftlichen Studien – länger dauernde Schlafstörungen ziehen ernsthafte gesundheitliche Probleme nach sich.

Freut mich, dass die Wissenschaft meine ganz persönliche Einschätzung teilt: Eine meiner Lieblings-Abend-Teemischungen basiert auf der Kombination von Hopfen und Baldrian (dafür, dass der Tee so gut schmeckt, sorgen freilich noch ein paar Zusatzpflänzchen, wie zum Beispiel Rose).

Die Original-Presseaussendung im Volltext

Rezept: Phytomontana-Abendtee “Rose” (mit Hopfen und Baldrian)

Linktipp: www.phytotherapie-komitee.de