phytomontana
Minze-Hydrolat

Es gibt unzählige Minzearten und einige davon blühen auch in meinem Garten. Das heißt im Klartext: Mein Minze-Hydrolat ist alles anderes als “reinblütig”. Ich sammle, was halt so an Minzen wächst und ergänze es mitunter auch mit Minzen aus der Nachbarschaft (die ich geschenkt kriege, wie ich anmerken muss, bevor noch jemand glaubt, ich klau sie mir zusammen). Das Praktische an Minzen ist, dass man sie sich getrocknet fast noch besser zum Destillieren eignen als frisch, weshalb man warten kann, bis genügend Material zum Befüllen der Destille zusammengekommen ist.

Das Ergebnis konnte sich jedenfalls immer wieder sehen lassen, meist findet sich sogar ätherisches Öl in dem nicht immer zum optimalen Zeitpunkt geernteten Minze-Sammelsurium. In der Küche lässt sich das Hydrolat ganz wunderbar überall dort verwenden wo ansonsten das ganze Kraut zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zur Pflanze lässt sich nämlich das Hydrolat viel treffsicherer dosieren!

Tags: