Radweg an der Salzach
Rezepturen

Claudia – eine liebe Bekannte – verwendet in der Küche ebenfalls gerne Hydrolate, was mich natürlich freut. (Wieder eine Hydrolier-Begeisterte mehr. Fein!) Ganz besonders freut mich aber, dass Claudia mich immer wieder an ihren Rezepten teilhaben lässt. Wie zum Beispiel an ihrem “Wintereis” (einem Rosmarin-Parfait mit  Lavendel-Hydrolat) und nun an diesem köstlichen Rehragout mit Estragon-, Lorbeer- und Koriander-Hydrolat. mehr »

Februar 22nd, 2012

Mein Salbei-Hydrolat gehört zu jenen Wässerchen, die ich hauptsächlich in meiner privaten Hausapotheke einsetze. In der Küche geht für mich nichts über das frische Kraut. Salbeiblätter kurz in heißer Butter geschwenkt – das nenn ich “einfach genießen”! Es gibt freilich Ausnahmen. Zum Beispiel, wenn mich mitten im Winter Gusto auf Kohlsprossenragout in Salbeisaft überfällt. Um diese Jahreszeit verzichte ich gerne auf hochgepäppelte Glashausware und greife zum vollen Sommer-Aroma meines Salbei-Hydrolats. mehr »

Februar 8th, 2012
Tags: salbei

Die schon etwas zurückliegende Grazer Studienzeit meines Lebensgefährten wirft ihre langen Schatten selbst nach Jahren noch bis in meine Küche: Ins Dressing für Blattsalate muss steirisches Kürbiskernöl rein. Um die Konsistenz dieses dicken schwarzen Öls ein wenig zu reduzieren, empfiehlt es sich freilich, Wasser beizumengen. Oder noch besser: Hydrolate! mehr »

Januar 24th, 2012

Zu den vielen Anwendungsmöglichkeiten von Hydrolaten gehört für mich ihr “Einbau” in Tinkturen. In der Regel wird hochprozentiger reiner Alkohol zum Ansetzen für Tinkturen mit Wasser verdünnt. Ich verwende statt Wasser lieber ein passendes Hydrolat, um so Wirkstoffe sinnvoll zu kombinieren. Wie zum Beispiel bei dieser Salbei-Hydrolat-Blutwurz-Tinktur gegen Zahnfleischentzündungen, dessen schnelle Wirkungsweise mich jedes Mal aufs Neue verblüfft. mehr »

Dezember 23rd, 2011

Auf meiner ständigen Suche nach Hydrolat-Infos stolperte ich vor einiger Zeit im Beautykosmos über eine sehr praktische Gliederung der Rohstoffe nach Hauttyp. Was mein Interesse weckte: Bei den Stichworten “trockene” und “reife Haut” fand sich Wacholder-Hydrolat aufgelistet. Wacholder in der Anti-aging-Abteilung? Wohl ein guter Grund, das Wässerchen von der Küche mal kurz ins Badezimmer zu transferieren. mehr »

Dezember 6th, 2011
Tags: wacholder

Seit Monaten schwärme ich allen, denen ich ein Fläschchen Fenchel-Hydrolat in die Hand drücke, von dieser unglaublich einfachen und auch schnell fabrizierten Sauce mit Fenchel-Hydrolat vor. Und allen hab ich versprochen, das Rezept werde sich “demnächst” auf meiner Homepage finden. Das “demnächst” hat sich aufgrund verschiedenster widriger Umstände ein bisserl hingezogen, aber bevor ich selbige jetzt ausbreite, ist es wohl allen Leserinnen und Lesern (und vor allem Fenchel-Hydrolat BesitzerInnen!) lieber, sie kriegen endlich das Rezept zu lesen. Viola! Äh, Voilà, meinte ich. mehr »

Oktober 31st, 2011
Tags: fenchel

Im Sommer mag man’s leicht, wenn geht, auch auf der Haut. Geht. Zum Beispiel mit diesem pflegenden Feuchtigkeits-Gel. Die verwendeten Hydrolate kommen übrigens von Hopfen und Jiaogulan. Und: Ja, ich hab schon mitgekriegt, dass der Sommer mittlerweile vorbei ist, aber ich hatte vorher keine Zeit und er wird sich ja wohl nächstes Jahr wieder blicken lassen. Dann hoffentlich in besserer Form… mehr »

September 9th, 2011

So simpel wie köstlich: ein schönes kühles Kräuterwasser für die heißen Tage. Zum Beispiel in dieser Kombination aus Muskatellersalbeiblüten und Weinraute. mehr »

Juli 19th, 2011

Kürzlich rief mich TEH-Kollegin Monika aus Seeham an. Ob ich denn zufällig Pfefferminz-Hydrolat im Sortiment hätte, wollte sie wissen, weil sie bräuchte was für ihre nächste Rührsession, bei der die Fabrikation eines Zahngels geplant war. Ich hatte, musste ihr aber schonend beibringen, dass das Hydrolat der letzte und deshalb äußerst kostbare Rest der vergangenen Herbstdestillation ist, weshalb die Opferung desselbigen natürlich seinen Preis hat. Wer mich kennt, weiß, was ich da ungeniert in meiner Gier verlangte: DAS ZAHNGEL-REZEPT! mehr »

Juli 13th, 2011
Tags: minze

Beim Heimradeln nach Büroschluss sprangen mir kürzlich jede Menge Kohldisteln ins Auge. Und beantworteten mir prompt die quäldenste aller quälenden Fragen: “Was koche ich heute?”. Kohldistel-Soufflé, ganz klar. mehr »

Juli 8th, 2011
Tags: kohldistel