enten-hintergrund

Kein Ei, keine Salmonellen - und noch dazu in nicht einmal einer Minute zusammengemixt!

Ich mag Tiere. Deshalb versuche ich, meinen Verbrauch an tierischen Produkten möglichst zurückzuschrauben. Auf Fleisch weitgehend zu verzichten, fällt mir leicht, ich war schon immer ein Fan kreativer Beilagen. Beim Rest – Milch, Topfen, Käse oder Eier – wird’s schon schwieriger. Immerhin: Einiges funktioniert bereits ganz prächtig, beispielsweise Mayonnaise ohne Ei. Geschmacklich abgerundet mit Lorbeer- und/oder Koriander-Hydrolat ein echter Genuss! mehr »

Also nicht, dass ich heikel wäre, aber auch wenn’s beim Essenmachen schnell gehen soll, darf’s ein bisserl was Netteres wie eine Wurstsemmel sein. Finde ich. Es ist ja oft wirklich einfach. Zum Beispiel, indem man ein paar Scheiben Räucherlachs mit einem Stückerl Rettich kombiniert und diesem Duo eine Orangen-Passionsfrucht-Marmelade mit Akazienblüten-Hydrolat zur Seite stellt. mehr »

Avocado, Mango, Lauch und ein Sößchen aus Passionsfrüchten und Akazienblüten-Hydrolat - viel mehr braucht es nicht für diesen leckeren Salat. Vom Zwischen- zum Hauptgang wird das Gericht, wenn man es mit Topfen-Parmesan-Nockerl, Fisch oder Kichererbsen-Plätzchen serviert. Letzteres ergibt eine köstliche vegane Variante.  mehr »

Bei diesem Experiment bin ich noch nicht ganz sicher, ob ich es als gescheitert oder gelungen werten soll. Geschmacklich ist es fein geworden, optisch superschön, bloß das “Perlige” hat sich nicht wie gewünscht eingestellt. Ich geb’ es trotzdem wieder, vielleicht mag’s ja jemand in veränderter Form nachbasteln. mehr »

Sommer ist Salatsaison und dieser Fenchel-Olivensalat ist – mit gutem Weißbrot serviert – eine schöne leichte Sommer-Hauptspeise. mehr »

Um gleich reinen Tisch zu machen: Dieses Rezept ist geklaut. Zumindest fast. Basis für dieses Experiment ist nämlich ein Rezept von Gabriele Kurz, das ich wirklich nur minimal verändert hab. Ja, ja, ich weiß, an den Rezepten einer Superköchin herumzudoktern grenzt an Blasphemie. Aber die Frau kocht so gerne mit Akazienblütenhonig und ich schmecke bei diesem Honig eigentlich nie die Akazienblüten! Ich hoffe, sie verzeiht mir, aber ich finde, mein Akazienblüten-Hydrolat ist für ihre Passionsfruchtsauce ein echter Gewinn. mehr »

Ein etwas anderes Senföl-Dressing, das Blattsalaten ein ungewohntes Aroma verleiht. Oder sich auch als leckeres Sößchen zu gebratenem oder gebeiztem Lachs eignet (beziehungsweise diversen Süßwasserfischen wie Forelle oder Saibling). mehr »