katzenminze-hintergrund
4. August 2012
Zitronen-Katzenminze: frisch oder getrocknet destillieren – und was sagen die Gelsen?

Vor einigen Wochen habe ich an dieser Stelle erwähnt, dass Katzenminze amerikanischen Forschern zufolge als Gelsenabwehrmittel wirksamer sein soll als verschiedene chemische Substanzen. Klar, dass ich diese Info überprüfen wollte, wozu hat man das Kraut – genauer gesagt eine Varietät – im Garten und eine Destille in der Küche?

Man beachte die Öl-Schicht! Und das bei nur 250 g frischer Zitronen-Katzenminze!

Man beachte die Öl-Schicht. Und das bei nur 250 g frischer Zitronen-Katzenminze.

Die Testphase begann bereits bei der ewigsten aller Hydrolier-Fragen, nämlich: Soll das frische oder getrocknete Kraut verwendet werden? Um auf Nummer Sicher zu gehen, wurden beide Varianten durchgeführt: Erst einmal bekam Leonardo 250 g frische Zitronen-Katzenminze (Nepeta cataria citriodora). Das Ergebnis waren rund 300 ml wunderbar zitronen-minzig, nein eher zitronen-melissig duftendes Hydrolat, sogar eine dünne Schicht ätherischen Öls fand sich ein!

Einige Wochen später wanderte die getrocknete Fraktion in die Destille. Die Menge war auf mittlerweile 55 g geschrumpft, was mich noch nicht irritierte, ich hab mit ähnlich kleinen Mengen schon öfter schöne Ergebnisse erzielt. Diesmal allerdings nicht: Das begann schon beim Geruch, der beim „Trockenkraut-Test“ weit weniger schön als beim frisch destillierten Kraut ausfiel, und setzte sich beim ph-Wert fort. Der lag nämlich bei mindestens 7 (mehr zeigt mein Teststreifen nicht an) und damit derart deutlich über den sauren Werten, die Hydrolate sonst auszeichnen (und auch haltbar machen). Immerhin: Selbst bei der mickrigen Menge von 55 g waren feinste Tröpfchen ätherischen Öls im Hydrolat auszumachen.

Das frische Kraut brachte - zumindest bei meiner Testreihe - eindeutig das aromatischere Hydrolat.

Das frische Kraut brachte - zumindest bei meiner Testreihe - eindeutig das aromatischere Hydrolat.

Bleibt noch der „Gelsentest“. Selbstverständlich wurde das erste Hydrolat aus den frischen Kräutern im Abwehrkampf eingesetzt. Und ich kam heuer auch erstmals weitgehend ungeschoren davon. Allerdings muss ich gestehen, dass mein Test nicht sehr aussagekräftig ist. Weil nämlich: Mein Jubel Mitte Juni, wonach der Sommer endlich da sei, hat sich als verfrüht herausgestellt. Keine zweieinhalb Wochen später war er auch schon wieder weg. Seither herrscht wechselhaftes Wetter mit relativ ausgiebigen Regenphasen zwischendurch. Gelsen haben sich in dieser Zeit kaum welche blicken lassen, sie sind wohl den Tod durch Ertrinken gestorben, ehe mein Hydrolat auch nur eine Chance hatte sie zu verscheuchen…

Sowohl Katzenminze als auch Zitronen-Katzenminze gehören übrigens nicht zu den Mentha-Arten. Zitronen-Katzenminze wird auch Weiße Melisse genannt und in der Volksheilkunde seit altersher bei Magen- und Darmbeschwerden sowie zur Beruhigung der Nerven eingesetzt. Aus aromatechnischen Gründen werde ich das “Frische-Hydrolat” in der Küche anwenden und das “Trocken-Hydrolat” mit seinem herb-bitteren Beigeschmack für den nächsten Gelsenabwehrtest versprühen. Ich bin sicher, die Stechbiester kehren früher zurück als mir lieb ist.

2 kommentare | kommentar schreiben
Ingrid Vala | 23.10.12

Finde deine Idee mit den Hydrolaten sehr gut.
Kann man diese auch käuflich erwerben.
Wenn ja, wo?
Liebe Grüsse
Ingrid

selisa | 25.10.12

Eine kleine Auswahl meiner Hydrolate kann bei den TEH-naturwerken am Steinpass (Unken) gekauft werden. Derzeit stehen dort Mädesüß, Melisse, Lavendel, Rosengeranie, Lorbeer sowie ein “Nadelholz-Cuvée” (Lärche und Latsche gemischt). Wenn andere Hydrolate gewünscht sind, einfach Mail schicken. Einen Versand, wie man ihn übers Internet heutzutage gewohnt ist, habe ich nicht und möchte ich auch nicht. Es läuft alles in sehr kleinen Mengen und über persönliche Kontakte ab. Dabei möchte ich es eigentlich auch belassen.

kommentieren

*
Zur Bestätigung bitte das Wort in dieses Feld eintragenBei Klick auf das Bild wird das Wort buchstabiert (englisch).
Hier klicken, um das Wort buchstabieren zu lassen (englisch).

Powered by WP Hashcash

trackback für eintrag  |  RSS-Feed